Kontakt
Impressum
Kontakt
Home
Zahnarztpraxis Hansen

Tipps für Zahnnotfälle

Lockerung von Krone, Brücke oder Inlay (= laborgefertigte Füllung):
Wiederbefestigung mittels Zahncreme oder Prothesenhaftcreme (aus der Apotheke)

Oberflächliche Zahnfleischreizung:
3-mal täglich Spülungen mit Mundspüllösungen, die den Wirkstoff Chlorhexidin enthalten (Chlorhexamed, Curasept, Meridol-PARO)

Einzelner herausgefallener Prothesenzahn:
Wiederbefestigung mit Sekundenkleber

Plötzliche Zahnüberempfindlichkeit:
Entsprechende Zähne mit spezieller Zahncreme (z. B. sensodyne, elmex sensitiv) einreiben und eine halbe Stunde nicht essen und trinken.

Nachblutung nach Zahnextraktion:
Tupfer aus sauberem Einmaltaschentuch bilden, auf die Wunde legen und eine halbe bis eine Stunde zubeißen. Wenn es nicht aufhört zu bluten: Zahnarzt aufsuchen.

Prothesendruckstelle:
Spülungen mit Salbeilösung

Geschwollene Wange nach anfänglich starkem Zahnschmerz:
Bitte sofort unsere Praxis oder den Notdienst aufsuchen

Abgeschlagene Schneidekante / ausgeschlagener Zahn:
Aufbewahrung in pasteurisierter Milch und sofortiges Aufsuchen des Zahnarztes

Starke, pochende, nachts zunehmende Schmerzen:
Bitte sofort unsere Praxis oder den Notdienst aufsuchen

Ausbildung eines fauligen Geschmacks nach Zahnextraktion:
Bitte sofort unsere Praxis oder den Notdienst aufsuchen

Den diensthabenden Notdienst erfahren Sie außerhalb unserer Sprechzeiten unter der Telefonnummer 01805-986700.

« zurück